Schwangersein und schön heiraten.

Ein Kleid für die standesamtliche Trauung im Empirestil aus azurblauem seidenen Crepe-Satin.

Dieser Stil ist ideal, um den wachsenden Bauch bequem unterzubringen.

Das Oberteil wurde am Ausschnitt und unter der Brust gekräuselt und das Rockteil in tiefe Falten gelegt, um den Bauchumfang aufzunehmen.

Der kleine Puffärmel ist mäßig weit und wurde am Saum, genau wie der Ausschnitt, mit dem Stoff des Boleros eingefasst.

Die für Empirekleider typisch schmale Schnittführung im Rückenteil wurde hier übernommen und das Rockteil wurde glatt und leicht ausgestellt geschnitten.

Abgerundet wird das Ensemble mit einem Bolero aus farblich passender Dupionseide mit angeschnittenem Kragen.

 

Brautkombination, bestehend aus einem Bolero mit langen Ärmeln aus gecrashter Seide, unterlegt mit Volumenvlies und einem bodenlangen Kleid mit angedeuteter Schleppe im Rückenteil.

Das Vorderteil besitzt schmale Träger und ein gerafftes Oberteil mit Perlenstickerei.

Beide Teile sind aus reiner Dupionseide gefertigt und auch mit Seide gefüttert.

 

 

 

 

 

 

Schlichtes, sommerliches Brautkleid, komplett aus reiner Doupionseide.

 

 

Brautkleid im Empirestil aus reiner Doupionseide und Guipure-Spitze.

Die Ärmel sind mit Organza unterlegt und das Kleid ist komplett mit reiner Seide gefüttert.

 

 

Brautkleid aus Seidensatin, bestehend aus einer Schößchenjacke, die am Halsausschnitt mit einer Perlenstickerei von Hand verziert wurde.

Der Rock ist klassisch, schmal und gerade mit einem rückwärtigen Schlitz, gearbeitet.

 

 

Brautkleid, aus reiner Seide, in Anlehnung an die zwanziger Jahre.

Mit breiter Hüftschärpe und einem kleinen Schlingenverschluß am Ärmelsaum.